Woche 46: Die Nachrichten in Kürze.

Die Woche im Überblick.

Wird täglich aktualisiert.

Donnerstag, den 14. November 2019.

Die Wetteraussichten für die nächsten Tage. Nicht grad unangenehm.

 

Das Wetter in Paleochora.

Aufgrund des Weltdiabetistages wurde der Leuchtturm von Chania gestern blau angestrahlt. Das Wetter tat ein übriges.

Der Leuchtturm von Chania.

Walnuss große Hagelkörner fielen gestern hier in unserer Gemeinde Selino. Apropos Walnüsse: Die gibt es jetzt reichlich. Das Kilo zu 4€.

 

Für die Region Chania wurde gestern der Ausnahmezustand verhängt. In kürzester Zeit fielen hier bis zu 90mm Regen. Viele Strassen sind unpassierbar.

 

Ein Tornado traf gestern die Gewächshäuser in Koundouras und richtete grosse Schäden an.

 

Timmy Fischer bei der Schadensbesichtigung in Koundouras.

 

In Koundouras treten Flüsse über die Ufer.

Kamin
Morgens nur 14 Grad. Der Winter naht.

 

 

 

Mittwoch, den 13. November 2019.

Schwere Gewitter und Starkregen in der Nacht.

Gewitter
Gewitter in den Bergen Kretas.

Dienstag, den 12. November 2019.

Starkregen und Aufräumarbeiten.

Die Aufräumarbeiten in der Gemeinde Kandanos-Selinou gehen voran. Der Starkregen am Sonntag hat auch viele Gewächshauser zerstört und überall im Strassennetz für Erdrutsche gesorgt.

Erdrutsch
Erdrutsche und Schlammlawinen überall.


Gestern ist Zisis Karravas, der Gründer der Taverne Zisi, im Alter von 91 Jahren gestorben. Zisi gilt als eine der besten traditionellen Tavernen Rethymno und ist über die Grenzen hinaus bekannt. Die Taverne gibt es seit 1972.

Sie liegt 4km östlich vom Stadtzentrum an der „Old Road“ Rethymno – Heraklion. Oft haben wir hier gut gegessen. Die Taverne ist wirklich einen Besuch wert.

Taverna Zisi
Taverna Zisi in Rethymno.


Der Tag beginnt mit milden 20 Grad. Und morgens erstmal ein wenig Yoga mit Manfred.

Yoga mit Manfred
Manfred.

Montag, den 11. November 2019.

Ab 2020 Stromverbindung zwischen Kreta und der Peloponnes 
Strom
Die geplante Stromverbindung zum Festland.

Endgültiges Ziel ist es, bis 2028 alle umweltverschmutzenden Stromproduktionseinheiten zu schließen – bisher wurde vor allem Diesel verbrannt, um Elektroenergie zu gewinnen. Nächstes Ziel ist es, dass Kreta auch mit Attika per Unterwasserkabel verbunden wird.

Mehr Info: Kreta und das längste Unterseestromkabel der Welt.



Das Wetter diese Woche.

Wetter November 2019
Gute Aussichten.

Starkregen in Westkreta

Starkregen
Mal wieder viele Strassen unpassierbar.

900 Flüchtlinge und Einwanderer kommen nach Kreta.

Karte Flüchtlinge
Der Anteil der Flüchtlinge im Überblick.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.