Ein Beamtmungsgerät für nur 80€? Gibt es das?

Das gibt es jetzt in Griechenland!

Es sind Sotiris Kalaitzakis und George Patou, die an der Hellenic Mediterranean University studieren.



Die beiden Studenten bauten über einen 3D-Drucker ein mechanisches medizinisches Beatmungsgerät, um in naher Zukunft Krankenhäuser mit diesen Geräten bei der Behandlung von Coronaviren zu stärken.

In einem Beitrag von Sotiris Kalaitzakis und Giorgos Patou auf ihrem Social-Media-Account berichten sie:

Es ist unsere erste Version eines vollständig bedruckbaren mechanischen Beatmungsgeräts, das wir in etwa einer Woche in einem 3D-Drucker entworfen und hergestellt haben. Der Prototyp wurde 48 Stunden lang kontinuierlich getestet, um einen reibungslosen und stabilen Betrieb zu gewährleisten.

Ziel ist es, Krankenhäusern zu helfen, da aufgrund der aktuellen Krise des Covid-19-Virus ein starker Mangel an verfügbaren medizinischen Beatmungsgeräten besteht.


Die Kosten des Gerätes betragen ca. 80€. Normalerweise werden im öffentlichen Gesundheitssystem Hunderte, wenn nicht mehr als Tausend Euro bezahlt.


Wir wollen dies erreichen, indem wir eine große Flotte tragbarer und kostengünstiger Atemgeräte schaffen, die einfach gedruckt und verwendet werden können. Von den Bremssätteln über den AMBU-Airbag bis zu den Ventilen können alle Teile von einem 3D-Drucker mit biokompatiblen PLA- (Polymilchsäure) und TPU-Thermoplasten (thermoplastisches Polyurethan) ohne zusätzliche Unterstützung bedruckt werden. Es werden keine Schrauben benötigt, da die Komponenten durch Bündel an Ort und Stelle gehalten werden.

Die aktuelle Version misst 210 x 180 x 220 mm, während eine 12-V-Batterie enthalten ist, wodurch das Gerät vollständig tragbar ist und sich ideal für den Transport von Patienten eignet. Unterstützt einen 2000ml AMBU Airbag. Der Benutzer hat die Möglichkeit, das dem Patienten zugeführte Luftvolumen sowie die Atemzüge pro Sekunde und den Grund für das Einatmen zum Ausatmen zu steuern.

Die nächste Version bietet die Möglichkeit, Durchfluss und Druck sowie Spitzendruck und -breite für AC- und PEEP-Anwendungen zu steuern.

Wir ermutigen jeden mit Erfahrung in Technik oder Medizin, zu dieser Arbeit beizutragen, entweder indem er uns Feedback gibt oder indem er zusammenarbeitet, da diese Maschine letztendlich dazu beitragen könnte, in naher Zukunft Leben zu retten. Quelle: Flashnews.gr

Die Corona-Krise hier im Liveticker.

2 Kommentare

  1. Hallo Radio Kreta,
    Hallo Jörg,
    überall kann man nachlesen wann das Bach Festival in Matala stattfindet.
    Aber nicht ob es eventuell durch die Corona Krise abgesagt ist, oder wird?

  2. Bravo Griechenland! Weiter so! Über solche Nachrichten freut man sich sicherlich sowohl in der Branche als auch privat. Diese junge Menschen haben Perspektiven eröffnet, worauf alle Hellenen und dort lebenden und mit ihnen 100%-ig mitfühlenden Ausländer stolz sein können. Wir halten zusammen! Liebe Grüße aus Loutra. Menoumespiti

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.