Yachturlaub in Griechenland.

Yachtcharter Griechenland

Eine Yacht oder Segelboot chartern wird immer beliebter. Selbst hier in Paleochora haben wir dafür Anfragen genug. Allerdings gibt es hier keine großen Anbieter. Die findet man nur in größeren Häfen und natürlich im Internet. Eines davon ist Yachtcharter Griechenland, eines der größten Anbieter an Segelbooten und Yachten.

Griechenland lockt mit tausenden von Inseln. Die Wind und Wetterbedingungen sind sehr unterschiedlich, für Anfänger und Profis ist alles dabei.

Auch die Auswahl an Segelbooten und Yachten ist riesengroß. Hier findet jeder sein passendes Boot für seinen Traumurlaub auf einer Yacht in Griechenland

Maritime Infrastruktur

Griechenland besitzt eine gute Infrastruktur für den Yacht-Tourismus.

Mit Ausnahme von Kreta. Da gibt es nur vier große Marinas im Norden der Insel. Und die sind in Chania, Rethymno, Heraklion und Agios Nikolaos. Da kommt im Sommer stets Mark Zuckerberg mit seiner luxuriösen Yacht. Vielleicht kann man noch den Hafen von Ierapetra hinzuzählen im Süden Kreta.

In Griechenland und Kreta gibt es mehr Häfen als Marinas. Das hat den Vorteil, dass die Kosten für das Anlegen sehr gering sind, hat aber den Nachteil, dass man selten Strom vorfindet und oft auf nur wirklich sehr einfache sanitäre Anlagen trifft. Die Kosten eines Liegeplätze hier in Paleochora liegen bei 9€/Tag. In größeren Marinas ist es wesentlich teurer.

Michalis Charteryacht in Ierapetra.

Die Marinas und Häfen liegen oft sehr zentral – Tavernen, Cafès und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich oft schon um die Ecke. Nur wenige Schritte von deiner Yacht entfernt. Auch antike Stätten und Klöster sind oftmals nicht weit entfernt. Von der Marina in Rethymno aus ist es zum Beispiel nur 20 Minuten bis zum Nationalheiligtum Kloster Arkadi. In Chania liegt die Marina mitten in der Altstadt. Ein Bummel dadurch lohnt sich immer. Dagegen liegt die Marina von Heraklion mitten im Industriegebiet. Wunderschön dagegen ist wieder der Hafen von Agios Nikolaos.

Der Saronische Golf, die Kykladen, die Sporaden sowie das Ionische Meer sind die klassischen Yachtcharter Gebiete. Die Kykladen und der Dodekanes bieten erfahrenen Seglern ein aufregendes wie auch anspruchsvolles Segelrevier, in dem es gerade in den Sommermonaten von Juni bis September mit dem Meltemi sehr kräftig blasen kann. Im Frühjahr und Herbst macht der Scirocco (ein heißer Wind aus Afrika) den Booten im Süden Kretas zu schaffen. Familiencrews und Einsteiger fühlen sich eher in den Sporaden, dem Ionischen Meer und im Saronische Golf gut aufgehoben, da es dort wesentlich ruhiger zugeht.

Die Sporaden und das Ionische Meer im Norden Griechenlands sind wesentlich grüner mit mehr Vegetation überall. Korfu wird auch die grüne Insel genannt. Weiter südlich wird es wesentlich trockener und karger während der heißen Sommermonate..

Viele Stützpunkte für Yachtcharter sind sehr gut mit Linien- oder auch Charterflügen erreichbar.. Manche Charter Website bieten auch Flüge mit an. Auf jeden Fall wird Yacht-Chartern von Jahr zu Jahr beliebter. Man spricht schon vom reinen Bootstourismus.

 Die wichtigsten Chartergebiete in Griechenland sind:

  • Marinas in Kos, Samos und Rhodos in den Dodekanes
  • Ägais und Sporaden mit Skiathos und Volos
  • Korfu und Lefkas im Ionischen Meer
  • Saronischer Golf und Kykladen mit Kalamaki (Athen), Santorin, Paros, Piräus, Poros,  und Syros
  • und Kreta mit Chania und Rethymno als Schlusslicht.

Gesetzliche Vorschriften, Währung, Sprache

Die amtliche Währung in Griechenland ist der Euro. Die Sprache ist griechisch, englisch und deutsch wird meist verstanden. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass genügt zu Einreise nach Griechenland.

Man sollte im Besitz eines Führerscheins (Sportbootführerschein See) oder Sportküstenführerschein sein, wenn man in Griechenland eine Yacht chartern möchte. Für mehr Info kontaktiert einfach euren Charter Anbieter.

Wer nur einen kleinen Bootstrip machen will, der findet überall ein Angebot dafür an den Stränden Griechenlands. Ein Charterurlaub ist dagegen was ganz anders.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.