Die Nachrichten der Woche.

Aus der Wirtschaft.

5 Scheiben Deutsches Schwarzbrot. Mit Protein!
So kostet eine Scheibe Schwarzbrot umgerechnet 1,75 D-Mark.

Endlich kommt der Winter.

Wetterverschlechterung ab Mittwoch

Ab Mittwoch, dem 1. Februar, wird das Wetter intensiver, da in den bergigen und halbgebirgigen Gebieten mit starken Regenfällen und Schnee zu rechnen ist.

„Wir werden Anfang der Woche ein genaueres Bild haben. Höchstwahrscheinlich werden wir in bergigen und halbgebirgigen Gebieten viel Regen und Schnee haben, da die Temperatur sinken wird. Wir werden in einen Wintermodus gehen, der  ab Anfang Februar andauern wird.“

In Bezug darauf, ob der Februar in Bezug auf das Wetter ein schwieriger Monat sein wird, sagte der Meteorologe Lagouvardos: „Wir wissen, dass der Februar ein kalter Monat ist. Uns wird wahrscheinlich kalt sein. Wir haben einen Wetterwechsel vor uns, mit genug Kälte für mehrere Tage. Das ist völlig normal für die Saison.“

Eine aktuelle Nachricht aus den verlassenen Dörfern Kretas.

Die aktuelle Nachricht von Ina und Matthias.

Das Winterwetter.

Winter auf Kreta.

11 Fragen an Ulli Piranty.

Hier das Interview.

Aus dem Kochstudio.

11 Gerichte, die man in Paleochora unbedingt gegessen haben sollte.
Ein gutes Rezept – Kouneli-Stifado.

Die Woche beginnt – Mit gutem Wetter.

Mal wieder sommerlich. Doch ab Donnerstag soll der „Winter“ kommen.

Die Woche beginnt – Mit kretischem Rührei.

Strapatsada zum Frühstück.

Das Sonntagswetter.

Sehr warm für Januar.

Die Natur im Januar.

Unnatürlich. Die Weinblätter sprießen jetzt schon.

Nikos Kazantzakis.

Schließlich soll Kazantzakis während seines Aufenthaltes in Viannos und Ierapetra eines Tages einen alten Kreter gefragt haben, einen Hundertjährigen, voller alter Wunden, blind. „Wie war dein Leben, Opa?“ Er sonnte sich in der Sonne, zusammengekauert in der Tür seiner Hütte. Er hatte stolze Ohren, wie wir auf Kreta sagen. Er konnte nicht gut hören. Ich wiederholte ihm die Frage: „Wie hast du dein langes Leben empfunden, deine hundert Jahre, Opa? Wie ein Glas kühles Wasser“, antwortete er. „Und bist du immer noch durstig, Opa?“ Plötzlich hob er seine Hand und schrie. „Verflucht sei, wer nicht mehr dürstet.“

Unser Musiktipp – Winterjazz mit Maria Manousaki.

Hier die Tourdaten.

Der Scirocco über Westkreta.

Bilder von Meteokritis aus Chania.
Staub aus Afrika. Der Scirocco.

Aus dem Wetterstudio: Der Schirokko – Heißer Wind aus Afrika.

 

Internes aus Paleochora.

Der lange Weg um Paleochora. Mehr Info HIER.

Aus dem Kochstudio.

Aus der Backstube: Pita Brot selber machen.

Das neue Boot nach Gavdos.

Lollo hat ein neues Boot. Mit diesem sind Tagesfahrten nach Gavdos geplant. Lollo hat Ideen.

Das Sommerwetter.

Es ist viel zu warm. Es fehlt Regen und Schnee. Die Stauseen auf Kreta sind fast leer.

Der Unterschied zwischen Wasser und Raki.

Die kretische Seele.

Die Wesensart des Kreters. Mehr Informationen HIER.

Die Woche beginnt – Mit gutem Wetter.

Sonne ist schön, aber es fehlt definitiv Regen.
Nach den Regenfällen am Sonntag wird sich das Wetter voraussichtlich ab Montagnachmittag ändern, wobei das Hauptmerkmal Südwinde sind, die einen Temperaturanstieg und eine erhöhte Menge an afrikanischem Staub mit sich bringen werden.

Der erste Schnee auf den Bergen Kretas.

Satellitenbild vom 14.01.23
Winterzeit. Die Ernährung und das Wild auf Kreta.

Aus der Wirtschaft.

Patsas – Ein griechisches Nationalgericht.

Aus dem Wetterstudio.

Lang ist`s her – Schnee in Paleochora.

Wetter: Ein tiefer Winter kommt im Februar | Mit Schnee und Eiseskäte. Die harte Kälte wird ab Februar kommen, sagt der Meteorologe Clearchos Marousakis.

Der Neujahrskuchen.

Glück gehabt.
Kali Chronia -. Ein gutes neues Jahr bei unserem Bäcker.

Das ist Kult – Karneval in Rethymno.


Am 26. Februar 2023 findet der Karneval wieder in Rethymno statt. 15.000 Karnevalisten sind beteiligt. 100.00 und mehr Besucher werden erwartet. Bedeutet 10 Mio Euro Mehreinnahmen für die Stadt.

Der König ist tot.

Ex-König Konstantin II von Griechenland ist am 10.01.23 im Alter von 82 Jahren verstorben.

Konstantin von Glücksburg mit seiner Frau Anne Marie von Dänemark.

Mehr Info zur Geschichte: Griechenland und das Königshaus Glücksburg.

Die Klimaveränderung auf Kreta.


Lasithi-Plateau: Kein Schnee und hohe Temperaturen im „Herzen“ des Winters – Stauseen leeren sich. In den letzten Jahren gab es immer mindestens 2 Monate durchgängig Schnee in den Bergen.

  • Hoffen auf einen weißen Tag in den Dörfern des Plateaus von Lasithi
  • Auf 2.148 Metern Höhe ist keine einzige Schneeflocke gefallen
  • Die Stauseen leeren sich, die Bauern sind besorgt
  • Statt Schnee genießen sie sonnige Tage

Mehr Info: Wüstenbildung auch auf Kreta.

Nachrichten aus der Wirtschaft.

Gutes Olivenöl von Kreta.

Die Olivenernte ist in vollem Gange. Und der Preis steigt. Letztes Jahr hat der Kanister Öl (17 Liter) noch 50€ gekostet. Heute morgen bekomme ich neues Öl und werde 100€ bezahlen.

Mehr Info: Die Olivenernte auch Kreta.

Die Wetteraussichten.

Für heute noch gute Aussichten.

Wetterbericht Palaióchora
Nach einem sonnigen Montag wird es in der Region Palaióchora morgen und am Mittwoch wolkiger und die Sonne scheint nur noch zeitweise. Morgen treten Regenschauer auf und es weht ein böig auffrischender Wind. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte um 17 Grad. Die Wassertemperatur beträgt 18°C.

„Hauptgewinn“ – Wolfgang Niedecken auf Kreta.

Wolfgang mit Nona am Komos Beach.


Der Winter kommt noch.

Ab Dienstag sinken die Temperaturen und auch Regen fällt. Endlich! Und der erste Schnee in den Bergen Kretas.

Gute Idee? Überwintern auf Kreta?

Montag ist Schulbeginn.

Auf in die Zukunft. Montag ist wieder Schule.

Die heiligen Drei Könige. Am 06. Januar ist Feiertag.

06. Januar. Die Heiligen 3 Könige.

 

Das Wetter am Dreikönigstag. Wasser 18 Grad.

So baut man eine PV-Anlage auf Kreta.

Mehr Info HIER.

Das Matala Festival 2023.

Das Matala Festival findet vom 23. – 25. Juni 2023 statt.

Neues Jahr, neues Glück.

Zugelaufen: Der kleine Muck und seine Sofia.

Der griechische Neujahrskuchen.

Vasilopita.
Paleochora (20,1 Grad) und die wärmsten Orte in Griechenland.

Frohes, sonniges neue Jahr.

Gute Aussichten für 2023.

 

Neujahrsbräuche in Griechenland.

8 Kommentare

  1. Moin liebe Caro, neben den schon bekannten Projekten, der Flughafen-Neubau in Kastelli, Neubau der Autobahn (ΒΟΑΚ – Βόρειος Οδικός Άξονας Κρήτης) an der Nordküste, Erkundungsbohrungen von Erdöl- und Erdgasfeldern vor der Westküste von Kreta, sind 2023 etliche neue 5-Sterne Hotels geplant. Leider auch in Falasarna, Kap Sidero und auch Triopetra ist wieder aktuell.

    Im August 2022 wurden Pläne für ein gigantisches 5-Sterne-Hotel mit 850 Betten in Falassarna, öffentlich bekannt gegeben. Bisher von Bettenburgen verschont, soll der Hotelkomplex nun den gesamten, einen Kilometer langen wunderschönen Strand einnehmen. Er soll sogar privatisiert werden! In Falassarna hat sich eine Bürgerinitiative gegründet und es gibt auch eine Online-Petition.

    Kap Sidero, im Dezember 2022 gab es grünes Licht für das Luyus-Resort. Die 220 Hektar große Fläche verkaufte das Kloster Toplou an die Investorengruppe. Das Kloster Toplou macht sich an der Zerstörung der unberührten Natur von Kap Sidero mit verantwortlich.

    In Triopetra hat das Immobilienportfolio von Dolphin Capital Investors das Grundstück an das zypriotische Unternehmen Deniage verkauft, das mit einem großen arabischen Konzern verbunden ist. Emerald Development, das die Investition umsetzen wird, gehört zur zypriotischen Unternehmensgruppe Fotos Fotiadis.

    Weitere 5-Sterne Hotels sind geplant und zum Teil auch schon genehmigt. Eine kleine Auswahl: in Rethymnon, in Ravdoucha, in Vrahasi bei Agios Nikolaos, in Marathi auf der Akrotiri Halbinsel, in Chania + ein neuer Yachthafen, in Elounda und Vathi. Neben dem 5-Sterne Hotel zusätzlich alleine 340 Ferienhäuser und ein Yachthafen. Elounda hat jetzt schon die höchste dichte von luxuriösen 5 Sterne Hotels und Luxus-Resorts von ganz Griechenland.

    In Kissamos sind vier 5-Sterne Hotels geplant. Unter anderem ein ein 5-Sterne-Luxushotel am Livadia Beach. Ist bereits genehmigt. Eine weiteres Mega-Projekt ist bei Nopigia geplant. Das Projekt betrifft die Schaffung eines luxuriösen Touristenkomplexes, der zwei Hotels, Ferienhäuser, einen Jachthafen, einen Golfplatz, Sportanlagen, ein Konferenzzentrum sowie Unterhaltungs- und Handelseinrichtungen umfassen wird.

    Kreta hat bereits 107 Fünf-Sterne-Einheiten, 18.685 Fünf-Sterne-Zimmer und 40.033 Fünf-Sterne-Betten (Stand: Juli 2022)

    Hinter den Luxus-Projekten (5 Sterne Hotels und Luxus-Ressorts) stecken überwiegend internationale Konzerne und internationale Investorengruppen aus Asien/Russland/China/Israel und Arabischen Staaten.

    Einige Beispiele: Hinter dem geplanten Megaprojekt Cavo Sidero/Itanos Strand steckt der britische Konzern Minoan Group. Das heißt im Klartext: Die Nettogewinne gehen in eine britische Aktiengesellschaft.

    Bei der 600 Mio – Luxusanlage in Ellounda, ist es die russische Mirum Hellas Gruppe. Mirum Hellas gehört zur russischen Mirum-Gruppe, deren Eigentümer Vitaly Borisov ist.
    Bei dem Luxus-Projekt Sitia Bay Resort ist es „Dolphin Capital Investors“ (das sind Investoren mit Sitz auf den Britischen Jungfern-Inseln).
    Bei einem Luxus-Hotel in Koutsounari bei Ierapetra, ist es die Stella Polaris KRETA SA, die von TUI erworben wurde.
    Ein weiterer Profit steckt in den Zuschüssen und Subventionen, die für den Bau bei der EU und anderen Institutionen beantragt werden können.

    Unsere schöne und geliebte Insel Kreta wird leider immer mehr durch Luxus-Resorts, neuer Flughafen, Autobahn, Windparks usw. rücksichtslos ausgebeutet, zugebaut und zerstört.

  2. Oh nein 🙁
    Ich hoffe inständig, dass die Intervention der Anwohner Erfolg hat und die bislang versäumte Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wird.

    Danke für den Bericht, lieber Felsen !
    Caro

  3. Moin, lliebe Forumsmitglieder, liebe Kreta-Freunde, die Stadt Chania plant am wunderschönen Strand von Pachia Ammos bei Stavros (Akrotiri-Halbinsel) den Bau einer Abwasserpumpstation mit einer Fläche von 150 m² und einer Tiefe von mindestens 6 m. Wenn dieses Bauvorhaben verwirklicht werden sollte, sieht es für die Schildkröten und auch für die dort wachsende Seelilie schlecht aus.

    Chania | „Ja“ zum Projekt, aber weg von den Schildkröten – Protestkundgebung in Stavros für die DEVACH-Pumpstation

    Anwohner der Region äußern ihre Besorgnis über die Auswirkungen, die der Standort der DEVACH-Pumpstation am Strand von Pachia Ammos in Stavros Akrotiri auf die Bürger und die Umwelt haben könnte.
    Heute Morgen gingen die Einwohner von Stavros zu einer Protestkundgebung und baten im Grunde um Antworten von der Gemeinde Chania bezüglich der Umweltverträglichkeitsstudie für das Projekt und im Allgemeinen um die bestmögliche Lösung für alle.
    Die Einwohner von Stavros sind mit der Arbeit der Bio-Anlage einverstanden, aber nicht mit dem Ort, an dem sie installiert werden soll, da dies der Niststrand der Unechten Karettschildkröte ist und, wie sie sagen, im Winter 2 Meter vom Strand entfernt ist und 5 Meter von diesem Sommer entfernt, was das für die Umwelt bedeutet. Anwohner beklagen, dass es keine Umweltverträglichkeitsstudie gibt.

    Sotiris Marinakis, ein Einwohner von Stavros, erklärte, dass die Einwohner ein Treffen mit dem Bürgermeister wünschen, während er bekannt gab, dass sie ab nächster Woche eine Berufung beim Staatsrat vorbereiten:

    „Das Problem, das am 29.11.2022 begann, ist ein Problem, das uns überrascht hat, weil es keine Konsultation gab, den Bewohnern keine Informationen gegeben wurden und als wir die Kounoupidian-Gemeinde gebeten haben, uns das Protokoll zu geben, warten wir immer noch auf sie. nicht einmal uns, sie haben uns zum Reden eingeladen, worum wir sie gebeten hatten.“

    Roula Kastrinaki, Präsidentin der Ökologischen Initiative von Chania, erklärte ihrerseits, dass der Standort der Pumpstation geändert werden sollte, wobei sie sich im Detail auf die Besonderheiten der Umgebung der Gegend bezog und sagte, dass „die Pumpstation ein paar sein wird Meter von den Nestern der Meeresschildkröten und wenige Meter von einer archäologischen Stätte, dem alten venezianischen Steinbruch, entfernt. Die ganze Gegend ist wichtig und zieht Menschen aus der ganzen Welt an.“

    An der Versammlung nahm auch der ehemalige Bürgermeister von Chania und Leiter der Fraktion der Aktiven Bürgergemeinde, Tasos Vamvoukas, teil, der den Kampf der Bewohner als gerecht bezeichnete und unter anderem sagte, dass „diese Studie eine Tatsache ist, die von DEVACH in Auftrag gegeben wurde vor vielen Jahren Jahren und wurde ratifiziert, als ich Bürgermeister war. Einige Studien zeigen einige Probleme. Niemand weiß, ob dieses Projekt Probleme für die Natur schaffen wird. Der Bürgermeister sollte den Leuten zuhören. Hier ist eine besonders natürliche Umgebung, die wir weiter schützen sollten sogar von den bestehenden Konstruktionen und um kein weiteres Problem hinzuzufügen, und zwar ein Problem, das von der Gemeinde selbst geschaffen wurde, DEVAX, das wir alle bezahlen und von dem wir als Bürger verlangen, bestimmte Dinge zu respektieren. Die Stadtverwaltung blieb bei der bürokratischen Frage, dass ich eine Studie habe und dies durchgeführt werden muss. Dein Kampf ist fair.“

    (Quelle, 15.1.2023, Zarpanews)

    kaló chimónas (καλό χειμώνας) – einen guten Winter, kv

  4. Moin und Kalimera, heute ist in der Griechenland Zeitung ein Artikel von Klaus Bötig über Gavdos erschienen. Ich schätze Klaus Bötig sehr.

    Elektrischen Strom gab es damals noch nicht: https://www.griechenland.net/tourismus/reportagen/32315-elektrischen-strom-gab-es-damals-noch-nicht

    Mein Artikel über Gavdos von 2012: https://www.in-greece.de/gavdos/artikel/96163-gavdos-mit-gaddafi-im-kafenion

    kaló chimónas (καλό χειμώνας) – einen guten Winter, kv

  5. Ich wünsche euch von Herzen ein wunderschönes neues Jahr mit vielen schönen Momenten.
    Wir lieben Kreta und versuchen auch dieses Jahr wieder zu kommen.
    Danke für alles was ihr hier auf die Beine stellt

  6. Vielen Dank für Ihre Nachricht es ist immer wieder schön was neues zu lesen alles gute für Sie und Ihrem Team freuen uns schon auf den Urlaub in diesem Jahr in Griechenland sind euch Treu seid 26 Jahren 🥰😉

  7. Danke für eure tollen Informationen über die Bräuche zu Neujahr. Wird heuer wohl nichts mit dem Glück für mich, habe gestern die Granatapfelkerne aufgefuttert. Zum Glück kenne ich ja euch.

  8. Hallo Jörg, hallo Susanne,
    auch euch ein gesundes neues Jahr !
    Das euch immer wieder etwas tolles für euer Radio Kreta geboten wird
    und ihr es uns mitteilen könnt.
    Macht weiter so 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.